Der Handel mit Lebensmittel

AMA GÜTESIEGEL

Ich war immer überzeugt, beim Kauf eines mit dem AMA Gütesiegel ausgezeichnetes Produkt, die richtige Wahl getroffen zu haben.

Wahrscheinlich wird das auch meistens der Fall sein. Offensichtlich gibt es aber überall schwarze Schafe. Im aktuellen Fall handelt es sich um den Einkauf bei der Hofer KG in Gleisdorf. Ich habe 2 Tassen Putenkeulen gekauft und im Vertrauen auf die "Hofer Qualität" nicht auf den Hersteller, die Herkunft, den Preis, um Auszeichnungen usw. geachtet. Trotz dieser Vorschusslorbeeren habe ich ein österreichisches - und mit dem AMA Gütesiegel ausgezeichnetes - Produkt erworben!

Ich staunte nicht schlecht, als das Produkt gebacken auf dem Teller landete. Das Fleisch war von Blut unterlaufen - das Tier wurde schwerst misshandelt. Meine Frau zeigte mir dann noch die unverarbeiteten Stücke - die Hämatome waren bei ALLEN Keulen vorhanden. Solche Hämatome treten nur dann auf, wenn das Tier bei lebendigem Leib schwerst misshandelt wird. Abgesehen davon, dass ich den Fleischkonsum sowieso schon extrem minimiere (Zugunsten von Gemüse), bestärkt das meine Einstellung zum Fleischkonsum nur.

Ich habe daraus gelernt und werde mich künftig nicht mehr auf Auszeichnungen verlassen, sondern immer möglichst genau auf die Qualität achten. Insbesondere werde ich aber auf Lieferanten, Marken und Händler achten.

 
In dem Fall war es der Lieferant:
Wech- Geflügel Gmbh
Kollegg 8
A-9433 St.Andrä/Lavanttal
https://www.wech.at/
Auf der Webseite des Lieferanten Wech sieht
und hört sich alles wunderbar an.

Sieht man aber dann die Produkte, dann wird einem übel.
Den Lieferanten werde auf jeden Fall meiden!

Die Wech GmbH beliefert laut Publikation auf deren Webseite auch die Handelsketten:

Billa, Merkur, ADEG, Hofer, Suderlüty, Spar und Lidl.

Daher heißt es ganz besonders vorsichtig sein und auch bei diesen Ketten peinlichst genau auf die Qualität zu achten!

Verein gegen Tierfabriken

Der Verein gegen Tierfabriken arbeitet professionell für Tiere. Der Verein deckt auch immer wieder Missstände auf und dokumentiert das auf der Webseite. Besuche diese Webseite und mache mit. Sammle Informationen, melde dich zum Newsletter an und sei aktiv. Wir sind es der Tierwelt einfach schuldig.

Besonders interessant finde ich die Seite Aufdeckungen.

Über Kampagnen kommst du auf die Seite, wo auch direkte Unterstützung möglich ist.

Massentierhaltung